Drehleiher1_small.jpgScheune1_small.jpgScheune2_small.jpg

Herzlich willkommen!

 


Kultur in der Scheune e. V. heißt Sie sehr herzlich willkommen!

 

 

 

Der nächste Termin:

Sonntag, 19. März 2017, um 18:00 Uhr

Meier Helmbrecht – eine mittelalterliche Versnovelle

 

Meier Helmbrecht zählt zu den bekanntesten mittelhochdeutschen Versnovellen, verfasst von Wernher dem Gärtner, der vermutlich zwischen 1250 und 1280 im bayerisch-österreichischen Raum lebte.

Die Versnovelle handelt handelt vom „Aufstieg“ des Bauernsohnes Helmbrecht zum Raubritter, von seinem sündhaften Leben und seinem schrecklichen Ende.

Da ihn sein Vater mehrfach ausdrücklich auf sein verfehltes Leben aufmerksam gemacht hatte, war nach Ansicht des mittelalterlichen Dichters die schreckliche Strafe wegen des Verstoßes gegen das vierte Gebot gerechtfertigt.

Ulrike Bergmann und Eberhard Kummer haben auszugsweise eine neuhochdeutsche Version (in Reimen) erstellt, die sie unter Verwendung einer für Epen geeigneten Melodie zum Klange von Schoßharfe und Drehleier zur Aufführung bringen werden.

Ein aufregendes Stück Sozialgeschichte erwartet die Zuhörer.

 

 

 Meier Helmbrecht nach einer mittelalterlichen Darstellung

Wie immer gibt es Wein, Brot und Leberwurst im Anschluss.

Anmeldung ist unter 09845 98 52 1 52 möglich.

 

 

Joomla templates by a4joomla